Büro Kölner Str. 159
0 23 59 – 29 748-0

Büro Friedrich-Ebert-Str. 365
0 23 59 – 8 8 8 (Notare)

E-Mail

post@kanzlei-gwkc.de

Fachanwaltschaften

Fachanwaltschaften

Einem Rechtsanwalt, der besondere Kenntnisse und Erfahrungen in einem Rechtsgebiet erworben hat, kann durch die Rechtsanwaltskammer die Befugnis verliehen werden, die Fachanwaltsbezeichnung zu führen.

Arbeitsrecht

Arbeit und Lohn ist für alle existenziell, sei es für den Arbeitnehmer oder auch für den Unternehmer. Daher gilt es, sich im Falle einer Kündigung bestens zu rüsten, egal ob Ihnen gekündigt wird oder Sie selbst kündigen müssen. Der Fachanwalt für Arbeitsrecht ist in diesen Fällen ein qualifizierter Ansprechpartner. Eine schnelle Beratung ist ebenso erforderlich, wie eine schnelle Reaktion. Die sich dabei anhäufenden Probleme können ansonsten beträchtliche Ausmaße annehmen. Besonders gilt es, die 3-wöchige Frist (ab Zugang der Kündigung) zur Erhebung der Kündigungsschutzklage einzuhalten.

Erhalte ich eine Abfindung? Wie hoch könnte die sein? Oder muss der Arbeitgeber überhaupt eine Abfindung zahlen? Vieles ist hier Verhandlungsgeschick.

Abmahnungen wegen – angeblichen – Fehlverhaltens sind für Arbeitnehmer und Unternehmer ein Ärgernis und können auch später für Kündigungen herangezogen werden. In der Rechtsberatung gilt es daher festzulegen, welche Taktik der Mandant einschlagen möchte. Ist es überhaupt sinnvoll abzumahnen oder reicht eine Ermahnung aus? Macht eine Klage gegen die Abmahnung jetzt schon Sinn oder verhärten sich dadurch die Fronten nur unnötig? Manche Möglichkeiten können daher kontraproduktiv sein. Dies gilt es gut abzuwägen!

Als Fachanwalt für Arbeitsrecht steht RA Gebauer mit all seinen Erfahrungen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Familienrecht

Geht ein Paar auseinander, bedeutet dies einen ganz erheblichen Umbruch in der Lebensplanung. Das, was gestern noch gültig war, zählt nicht mehr! Trennung, Scheidung, Unterhalt: dies kommt auf einen zu und wirkt bedrohlich. Wichtig ist ein erstes Gespräch mit jemandem, der in diesen existenziellen Dingen erfahren ist. Der nicht nur Rat gibt, sondern auch Perspektiven aufweisen kann.

Welche Regelungen sind bezogen auf die Kinder möglich und sinnvoll? Aufenthaltsbestimmungen und Umgangsrechte sind zu gestalten. Der Kindesunterhalt ist zu errechnen, gegebenenfalls auch – leider – einzuklagen. Darüber hinaus müssen die vermögensrechtlichen Ansprüche geklärt werden.

Gibt es einen Zugewinnausgleichsanspruch? Was ist mit den Schulden? Und der Hausrat? Wenn es um das Geld geht, ist guter Rat gefragt.

Auch bei Trennung von nicht verheirateten Paaren können ähnliche Probleme auftreten. Besonders dann, wenn gemeinsame Kinder da sind.

Unser Ziel ist es, außergerichtlich eine Gesamtlösung zu erreichen. In einer ausgehandelten Scheidungsfolgenvereinbarung können somit Streitpunkte einvernehmlich gelöst werden.

Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht: Was kann sich verändern? Welche Möglichkeiten gibt es?

„Internationale“ Ehen sind heute nicht selten. Welche Rechtsordnung ist zu beachten, welches Land ist zuständig?

Als Fachanwalt für Familienrecht stehen RAin Kaus und RA Gebauer mit all ihren Erfahrungen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Mietrecht/Wohnungseigentumsrecht

Mietrecht

„My home is my castle“ – da ist viel Wahres dran! Die bewohnten “vier Wände” sind der Rückzugsort und die Lebensgrundlage, letzteres gilt auch für den Vermieter und Hauseigentümer. Um so unerfreulicher ist es, wenn im Mietverhältnis Probleme auftreten.

Ein guter Mietvertrag ist „die halbe Miete“! Er regelt das Zusammenleben und schafft die Grundlage der Rechtsbeziehung. Ein Fehler darin oder etwas nicht genau geregelt zu haben, kann zu Ärger führen – mit ganz erheblichen Auswirkungen.

Gehen die Mieten nicht ein, sollte schnell gehandelt werden, um zu vermeiden, dass sich ein beträchtlicher Rückstand aufbaut. Die offene Forderung ist geltend zu machen, aber immer mit dem Ziel, eine Lösung zu finden. Denn vielleicht sind die Probleme ja nur vorübergehend gegeben? Wie aber gehe ich richtig vor?

Wann ist die Kündigung des Mietverhältnisses rechtens? Was gilt es zu beachten? Welche Fristen sind gegeben? Und zieht ein Mieter nicht freiwillig aus: muss eine Räumungsklage erhoben werden oder kann dies auch anders gelöst werden? Wichtig ist ein schnelles Beratungsgespräch, um eine Taktik zu entwickeln. Das Ziel sollte sein, außergerichtlich eine Lösung zu finden, denn Mietaufhebungsvereinbarungen vermeiden erhebliche Gerichtskosten.

Aber auch Mängel in der Wohnung können zu Problemen führen. Wie kann der Mieter darauf reagieren? Mietminderung? Wenn ja, wie hoch? Hier gilt es abzuwägen: Um das Risiko einer Kündigung wegen Zahlungsrückstand zu vermeiden, sollte die Mietminderung nicht zu hoch ausfallen. Wie setze ich meinen Anspruch auf die Mängelbeseitigung durch? Muss ein Vermieter der Forderung nachkommen und wenn ja, wie?

Betriebskostenabrechnungen können viel, vor allem aber auch unnötigen Streit in sich bergen. Ein guter Mietvertrag regelt dies umfassend. Aber die Formerfordernisse einer Betriebskostenabrechnung sind einzuhalten. Unwissentlich werden Fehler gemacht, die vermeidbar gewesen wären.

Schadensersatzforderungen nach Beendigung des Mietverhältnisses unterliegen einer sehr kurzen Verjährungsfrist. Schnelles und vor allem effektives Handeln ist notwendig, will man auf seine finanziellen Ansprüche, die schnell mehrere Tausend Euro ausmachen können, nicht verzichten.

Als Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht steht RA Gebauer mit all seinen Erfahrungen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Seine langjährige Beratungstätigkeit im Verein Haus- und Grund kommt ihm dabei ebenfalls zu gute.

Wohnungseigentumsrecht

Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsfläche – nur 3 wichtige Begriffe aus dem WEG-Recht. Als Wohnungseigentümer ist man Teil einer Gemeinschaft. Man kann also nicht alles machen, was man will.

Welche Rechte hat ein Wohnungseigentümer? Sind die in einer Versammlung gefassten Beschlüsse zu akzeptieren? Oder müsste man sogar diese im Rahmen einer Anfechtungsklage bei Gericht überprüfen lassen? Die Frist hierfür beträgt nur einen Monat ab Beschlussfassung. Eine schnelle Beratung ist daher angezeigt.

Was muss der Verwalter oder der Verwaltungsbeirat beachten? Welche Rechte und Pflichten hat er?

Zahlt ein Eigentümer sein Wohngeld nicht, zahlen zunächst alle anderen für ihn mit. Doch was können die anderen Eigentümer machen?

Eine Menge Fragen und Probleme können entstehen. Es ist nicht nur das Wohnungseigentumsrecht zu beachten, sondern auch die Teilungserklärung, quasi das Grundgesetz der WEG-Anlage. Auch können sich Rechte und Pflichten aus vorherigen Beschlüssen ergeben. Ein Blick in die Beschlusssammlung ist dann notwendig.

Als Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht steht RA Gebauer mit all seinen Erfahrungen gerne als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Seine langjährige Beratungstätigkeit im Verein Haus- und Grund kommt ihm dabei ebenfalls zu gute.

Verkehrsrecht

Sie wurden geblitzt oder haben eine rote Ampel überfahren?
Es drohen Punkte, Bußgelder oder sogar ein Fahrverbot?

Ob nun als Autofahrer, Fahrradfahrer oder Fußgänger- nahezu jeder von uns ist tagtäglich Teil des Straßenverkehrs bzw. wird mit diesem konfrontiert. Auch sind die meisten von uns auf Ihren Führerschein dringend angewiesen.

Und was ist im Falle eines Unfalls ? –Unverschuldet oder verschuldet – der Schock sitzt meist zunächst tief : Wie verhalte ich mich und was muss ich tun ?

Egal ob Schadensersatz, Schmerzensgeld, Mietwagen- oder Reparaturkosten, Nutzungsausfallentschädigung oder Ersatz für Haushaltsführungsschäden – wir verhelfen Ihnen schnell und sicher zur Geltendmachung Ihrer Ansprüche.

Und: Sie haben das Recht einen Rechtsanwalt für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche zu beauftragen. Die Kosten hierfür zahlt in der Regel die Versicherung des schuldigen Unfallgegners.

Sollte Ihnen ein Anhörungsbogen, Verwarnungs- oder Bußgeldbescheid zugehen, können wir Ihnen schnell und sicher Auskunft geben, was auf Sie zukommt.

Wichtig ist dabei, dass die zweiwöchige Einspruchsfrist bei Bußgeldbescheiden gewahrt wird, so dass zügiger Handlungsbedarf besteht – warten Sie daher nicht erst einmal ab!

Ob Ihnen eine Geschwindigkeitsüberschreitung, ein Abstandsverstoß, eine Trunkenheitsfahrt oder eine sonstige Ordnungswidrigkeit vorgehalten wird, wir zeigen Ihnen auf, welche Möglichkeiten bestehen, gegen den Bescheid und dessen Sanktionen vorzugehen.

Sollte Ihnen eine Straftat im Straßenverkehr – wie beispielsweise unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, fahrlässige Körperverletzung, Trunkenheit am Steuer, Fahren ohne Fahrerlaubnis – vorgeworfen werden, ist es besser, gleich einen Rechtsanwalt aufzusuchen. So stehen Ihre Chancen deutlich besser, durch die Mitwirkung eine Einstellung des Verfahrens herbeizuführen oder zumindest eine Milderung zu erreichen.

Zudem stehen wir Ihnen im Rahmen aller rechtlichen Fragestellungen zu Rechtsproblemen beim Neu- und Gebrauchtwagenkauf, Gewährleistungsansprüchen als auch Leasing selbstverständlich zur Verfügung

Erbrecht

Das Thema Erbrecht ist sehr komplex und voller Fallstricke, die schnell sehr teuer werden können. Die Gestaltung des eigenen Testaments sollte gut durchdacht und vor allem klar formuliert werde. Schnell nimmt man als Laie wohlgemeinte Ausführungen, die jedoch nicht selten genau das Gegenteil bewirken oder es werden unklare Formulierungen verwendet, die nachher zu einem Auslegungsstreit unter den Erben führen können.  Begriffe wie u.a. Vermächtnis, Enterbung, Pflichtteil, Erbteil bis zur Testamentsvollstreckung kann man als Laie nicht kennen, entscheiden aber über die letztendliche Höhe, Sicherung oder Verfügbarkeit eines Erbes.

 Bei Erbstreitigkeiten ist besonders guter anwaltlicher Rat von Nöten. Kann das Testament angefochten worden? Welche Erbquote steht einem zu und wie komme ich an die Informationen? Ist die Enterbung wirksam? Steht einem zumindest ein Pflichtteil zu? Welche rechtlichen Möglichkeiten stehen einem zu? Was ist, wenn das Erbe überschuldet ist?

Da ist es sinnvoll, sich fachlich fundiert von versierten Anwälten, insbesondere von einem Fachanwalt für Erbrecht beraten und begleiten zu zu lassen.